Der Besuch der alten Dame

 

Eine tragische Kömödie von Friedrich Dürrenmatt

Beginn
Donnerstag 25. November 2021, 20h00
www
www.theatereffinger.ch
Ort/Lokal
Das Theater an der Effingerstrasse
 
Ortsplan
Details
Regie: Alexander Kratzer
Bearbeitung: Gornaya
Ausstattung: Katia Bottegal, Peter Aeschbacher, Sybille Welti
Puppenspiel: Katharina Halus, Josef Mohamed

Mit: Melanie Herbe, Hannes Perkmann

Unter dem Patronat des Fördervereins
DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE

«Ich ziehe immer die Notbremse.»

Ein Provinzkaff mitten in der Schweiz. Güllen ist finanziell heruntergewirtschaftet, das Städtchen ein Sanierungsfall, die Bevölkerung lebt auf Pump. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer. Claire Zachanassian, die als Kläri Wäscher vor 45 Jahren fluchtartig ihre Heimat verliess, kehrt als reiche und prominente Frau nach Güllen zurück. Ihre Ankunft wird heiss ersehnt, sie ist als spendabel bekannt. Auch Alfred Ill wartet mit dem Empfangskomitee am Bahnhof. In ihrer Jugendzeit waren er und Kläri ein Liebespaar. Die Zukunft stand ihnen offen. Als sie schwanger wurde, leugnete er die Vaterschaft vor Gericht mithilfe von bestochenen Zeugen. Jetzt kehrt Claire zurück und mit ihr alle Erinnerungen.

Nach der Uraufführung 1956 in Zürich wurde «Der Besuch der alten Dame» rund um den Globus gespielt. Friedrich Dürrenmatt inszenierte das Stück 1959 an unserem Haus, dem damaligen Atelier Theater. Die Schweizer Dramatikerin Gornaya stellt die Beziehung von Ill und Zachanassian ins Zentrum ihrer Bearbeitung. In Zusammenarbeit mit der österreichischen Puppenspielerin Katharina Halus entsteht eine ganz neue Dorf- gemeinschaft.
Theater
Schauspiel