Migros-Kulturprozent-Classics: Khatia Buniatishvili & Orchestra della Svizzera Italiana

 

Markus Poschner, Dirigent

Beginn
Donnerstag 20. Februar 2020, 20h00
www
www.migros-kulturprozent-classics.ch/de/interpreten/orchester/orchestra-della-svizzera-italiana
Details
Gioacchino Rossini - Ouvertüre zu «L'Italiana in Algeri»
Ludwig van Beethoven - Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll, Op. 37
Franz Schubert - Sinfonie Nr. 4 in c-Moll «Tragische»

Das 1935 als Rundfunkorchester gegründete Orchestra della Svizzera Italiana (OSI) ist seit 1991 unter seinem heutigen Namen bekannt. Marc Andreae, Mikhail Pletnev und Vladimir Ashkenazy gehören zu den Dirigenten, welche die Klangidentität des Ensembles geprägt haben. Seit 2015 steht das OSI unter der Leitung von Markus Poschner. Das Orchester bietet hauptsächlich zwei Konzertreihen an: Die Erste mit renommierten Solisten in der Sala Teatro des LAC (Lugano Arte e Cultura) in Lugano, dem Heimathafen des Orchesters; die zweite Konzertreihe im Auditorium Stelio Molo der RSI in Lugano schafft einen kreativen Raum für eklektische musikalische Persönlichkeiten mit speziellen Repertoires. Das OSI nimmt auch an Opern- und Tanzaufführungen teil und zeigt einen aussergewöhnlichen Einsatz für ein junges Publikum. Seit fast 20 Jahren pflegt das OSI ein privilegiertes Verhältnis zur Pianistin Martha Argerich, die Lugano als Sitz für ihr „Progetto“ gewählt hat. 2018 erhielt das OSI einen ICMA-Preis für seine CD-Aufnahmen der Brahms Sinfonien unter der Leitung von Markus Poschner.
Konzert
Konzert Klassik