Lotario

 

Oper von Georg Friedrich Händel / Regie: Carlos Wagner

Beginn
Dienstag 16. April 2019, 19h30
Ort/Lokal
Stadttheater Bern
Details
Musikalische Leitung: Christian Curnyn / Regie: Carlos Wagner.
Oper in drei Akten / Libretto von Giacomo Rossi nach Antonio Salvi / In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Seine erste Opernakademie war wegen fehlender Subventionen und Unterfinanzierung bankrott gegangen. So eröffnete Händel 1729 im Londoner King’s Theatre seine «zweite Opernakademie» - mit der Uraufführung des Lotario. Der massvolle Erfolg des Stückes und der Einnahmedruck jedoch zwangen den Theaterdirektor Händel, das Stück des Komponisten Händel nach nur zehn Vorstellungen wieder abzusetzen. Obgleich er darin den italienischen Gesangsstil weiter zur Perfektion führte (womit er auf den späteren Giulio Cesare verweist) und seine Kunst bewies, aus der Handlung musikalisch Kapital zu schlagen, traf das kammerspielartig angelegte Historiendrama um Erbfolge und Macht damals nicht den Geschmack des Publikums.
Dass Lotario dieses Schicksal zu Unrecht ereilte, beweist unsere Koproduktion mit den Internationalen Händelfestspielen Göttingen. Die Premiere provozierte «Jubel für alle groß und ungeteilt» (Neue Musikzeitung). Regisseur Carlos Wagner studierte in London und widmet sich seit einem Meisterkurs bei der Opernregielegende Ruth Berghaus dem Musiktheater. Sein Lotario zeigt Adelaide und Idelberto als Opfer von Machtstreben und Repräsentationspflichten vor der Kulisse von Schlacht und Heldenbildern.
Musiktheater
Oper