kollektiv international totem + kaspar könig

Beginn
Donnerstag 09. Dezember 2021, 20h00
www
www.walcheturm.ch
Ort/Lokal
Kunstraum Walcheturm
Details
Léo Collin, Objekt
Nuriia Khasenova, Objekt
Kay Zhang, Objekt
Kaspar König, Objekt

Programm: Instants I-V von Kaspar König

Das Format "Instant Improv" ermöglicht ein "Deutungsfreiraum" für die Dauer des Experiments. Einen Freiraum der "das alltägliche Dasein" auf freie Weise zur Geltung und dann zur Deutung kommen lässt. In dieser Produktion geht es darum, ein Narrativ mit den Gegebenheiten zu schaffen und somit die aktuelle Lage, einer Zeit und eines Raumes zu verkörpern und natürlich einen Klang zu geben. Die Künstlerinnen und Künstler unser Kollektivs, spielen mit den Gegebenheiten der Bühne, einem Instrumentarium und einer Anfangsituation. Dann aber lautet die Vereinbarung die auch mit dem Publikum vorab gemacht wurde, dass es die Grenze zwischen Zuschauer und Macherinnen aufzuheben gilt. Eine Instant Improv ist ein Raum-setting und eine kollektive Performance zugleich. Die Idee der Instant Improv beruht auf dem Wunsch, Menschen die nicht notwendigerweise den gleichen Kulturcodes haben situativ und intuitiv näher zusammen zu bringen. Am Anfang besteht die Partizipation in die Beobachtungen. Alle beobachten einander und das Experiment droht gar keinen Weg einzuschlagen. Dann provoziert eine der Künstlerinnen oder Künstler mit einer Geste, die möglichst genau ausdrückt was in diesem Moment einen Wert oder eine Geltung für alle haben könnte. Vielleicht ist es heiß und ein Künstlerin oder Künstler wischt sich die Stirn ab, etwas demonstrativer, theatralischer als sonst. Das sollte und könnte der Anstoß für weitere Gesten und Bewegungen sein, die wie bei einem Schneeballeffekt zwischen Publikum und Performer eine Improvisation ermöglicht.Auch zu unserem Repertoire, das sich auf unsere künstlerische Arbeitsweise stützt, gehören Objekte, Instrumenten, Puppen oder auch einfache animierte Projektionen. So wird ein Rahmen geschaffen für eine weitere Art der Interaktion und bewegter Improvisation. Resillienz entsteht genau in diesen Momenten.
Konzert
Konzert Jazz