Gstaad Menuhin Festival & Academy: Westminster Abbey at Saanen Church

 

James O'Donnell

Beginn
Mittwoch 28. Juli 2021, 19h30
www
www.gstaadmenuhinfestival.ch/de/programm-and-tickets/konzerte-2021/28-07-21-kammermusikfest
Ort/Lokal
Eglise de Saanen
Details
Kammermusikfest

Bereits seit zwanzig Jahren übt James O'Donnell das Amt des «Organist and Master of the Choristers», mit anderen Worten, des musikalischen Direktors, in den Gewölben einer der berühmtesten Kirchen Englands aus: der Westminster Abbey. Zwei Jahre nach seinem Amtskollegen von Notre-Dame de Paris, Olivier Latry, wird nunmehr er ans Dirigentenpult der Mauritiuskirche Saanen gebeten, um die schönsten Stücke aus seinem Repertoire erklingen zu lassen, natürlich passend zum Thema dieses Sommers. So bekommt das Publikum Gelegenheit, sich an Werken des unsterblichen Johann Sebastian Bach, aber auch an Orgelstücken der grossen englischen Meister von Purcell bis Vaughan Williams zu erfreuen. Vielleicht der Beginn einer neuen Tradition?

JAMES O'DONNELL, Orgel (Westminster Abbey London) an der Orgel der Mauritiuskirche Saanen

Programm:
Peter Prelleur (ca. 1705-41): Voluntary III (a-Moll)
William Byrd (ca. 1543-1623): «Ut re mi fa sol la»
Herbert Howells (1892-1983): «Master Tallis's Testament»
Orlando Gibbons (1583-1625): «A Fancy in Gamut Flatt»
James MacMillan (1959-): «Gaudeamus in loci pace»
Henry Purcell (1659-95): Voluntary für Doppel Orgel Z. 719
Charles Villiers Stanford (1852-1924): Fantasie und Toccata d-Moll op. 57
Ralph Vaughan Williams (1872-1958): Praeludium nach der Walisischen Hymne «Rhosymedre»

Drei Stücke aus dem «Orgelbüchlein Project»:

William Whitehead (1970): «Frisch auf, mein Seel, verzage nicht»
Nigel Allcoat (1950): «In dich hab ich gehoffet, Herr»
Simon Johnson (1975): «Wohl dem, der in Gottes Furcht steht»

Patrick Gowers (1936-2014): Toccata
Konzert
Konzert Klassik